Reisetasche für Studenten

Reisetasche für Studenten

Eleganz ist wenig gefragt

Reisetaschen sind gerade für Studenten eine gute Lösung des Transportproblems auf Reisen. Meist ist ein Studierender mit leichtem Gepäck unterwegs, und die Tasche sollte leicht und handlich sein. Und dabei noch cool aussehen. Kein Wunder, dass Reisetaschen, die für Studenten oder andere junge Menschen angeboten werden, meist dem Rucksack nachempfunden sind. Das entspricht ganz der unbeschwerten Art des Reisens, der im jugendlichen Alter dem Vorzug gegeben wird. Heute erlebt der alte Ledertornister eine wahre Renaissance als Reisetasche für Studenten, denn er bietet viele Vorzüge. In diesen stabilen Taschen lässt sich auch Notebook und Co. vergleichsweise sicher transportieren, und was wäre der Student heute ohne Elektronik?

Altmodisch ist modern

Heute greift nahezu jeder stets gern zu Taschen im Vintage-Look – altmodisch und gebraucht soll es wirken. So werden die Materialien in der heutigen Zeit oft raffiniert auf alt getrimmt, und von der Schultasche bis zum Arztkoffern wird alles gerne zum Transport verwendet. Wenn es denn schon ein Rucksack sein soll, darf gern ein wenig Komfort dabei sein. Gerne nimmt man auch ein Modell, das sich zum Trolley umfunktionieren lässt.

Reisetasche für Stundenten: Altbekannt und doch noch beliebt

Ein Klassiker jedoch ist seit Jahrzehnten die Umhängetasche, die inzwischen schon zum Business-Outfit passend gewählt werden kann. Wenn das nicht lässig aussieht… Dabei haben diese Taschen oft ein ganz erstaunliches Volumen und fassen neben Arbeitsmaterial auch ein paar T-Shirts und eine Jeans.

Die altbekannte Reisetasche ist bei Studenten weniger beliebt, auch das Image der Sporttasche ist ein wenig angestaubt. Da holen sich die Studenten doch lieber Opas Seesack oder Omas alte Handtasche vom Speicher, um sich von der Masse abzuheben.