Reisetasche für Plüschtiere

Reisetasche für Plüschtiere

Wenn der Teddy mitreist

Seit dem großen Erfolg des Hasen Felix, der reisend die Welt erkundet, ist es vielen Menschen ein Anliegen, dem Plüschhasen aus dem Buch nachzueifern. Auch Kinder nehmen so gern ihr Lieblingsspielzeug mit auf die Reise, um ihn vor dem Eiffelturm oder ähnlichen Monumenten zu fotografieren. Nun brauchen Kinder ein Transportmittel für den Hasen oder den Bären. Es muss ja beileibe kein Kinderwagen sein, aber sie tun es gerne den Erwachsenen nach. Im Spiezeughandel werden Taschen für Plüschtiere angeboten, die den Transporttaschen für echte Tiere nachempfunden sind.

Wie die Großen

Kinder genießen es, es den Erwachsenen gleich zu tun. So wird jedes Kind stolz seinem Plüschtier in der Transporttasche oder im Rucksack die Welt zeigen. Doch Vorsicht. Eines Tages wird das Kind sicherlich versuchen, den Hamster in der Tasche mit ins Auto zu schmuggeln. Dabei sind diese Taschen in den seltensten Fällen für lebende Tiere geeignet und nach dem Transport einer Katze oder eines Hundes ein Fall für den Mülleimer.

Reisetasche für Plüschtiere: Wenn der Teddy zur Tasche wird

Die Tasche für das Plüschtier ist eher die Ausnahme im Handel. Weitaus öfter trifft man auf das Plüschtier als Tasche. Eine hübsche Idee, manche Tiere oder Figuren bieten sich an, als Tasche nachgebildet zu werden. Allerdings sind diese Taschen nicht für das Verreisen gedacht, denn meist ist wenig Platz darin, allenfalls für ein kleines Plüschtierchen.

Im Grunde ähnelt das Angebot der Reisetaschen für Kinder sehr dem Erwachsenen Angebot. Es ist alles nur kleiner und leider oft weniger gut verarbeitet, denn leider kommt ein Großteil unserer Spielzeuge aus Billiglohn-Ländern.